Schiedsrichterausbildung

Mittwoch, 08 Juli 2015 10:50
  • Schriftgröße: Schriftgröße verkleinern Schrift vergrößern
  • Drucken
  • E-Mail

Aktive Schiedsrichter sind  zwischen 18 und 55 Jahre alt. In Sonderfällen kann die SCHIKO über den weiteren Verbleib über die Altersgrenze hinaus entscheiden. Die Grundausbildung wird bis zum 40. Lebensjahr absolviert.

Man unterscheidet folgende Kurse bei der Schiedsrichterausbildung:
  • Grundkurs für Schiedsrichter
  • Weiterbildungskurs
  • Zentralkurs


Jeder Schiedsrichter besucht einen Weiterbildungskurs und den Zentralkurs innerhalb eines Jahres. Können die Kurse nicht besucht werden, entscheidet die SCHIKO über den weiteren Einsatz des SR (siehe Regl. 5.1.1 5.Teil: Schiedsrichter).


Welches sind die Qualitäten, die es braucht, um Schiedsrichter zu sein?
  • Einsatzbereitschaft/Verfügbarkeit
  • Alter zwischen 18 und 35 Jahren bei der Ausbildung (Ausnahmen sind möglich)
  • Tadelloser Leumund
  • Intelektuelle Redlichkeit
  • Fähigkeit, die Ruhe zu bewahren in verschiedenen Situation und Umständen
  • Teamplayer wie auch Einzelkämpfer (grosse Selbständigkeit)
  • Gute Fähigkeiten sich an verschiedene Situationen anzupassen
  • Empathie
  • Grosses Selbstbewusstsein und starke Persönlichkeit
  • Einen gültigen Fahrausweis und ein Fortbewegungsmittel


Neben diesen Qualitäten muss man aber eine absolute Leidenschaft für das Wasserball verspüren und dies jeden Tag und jede Stunde. Um Schiedsrichter-Kandidat zu werden, ist es nötig den Grundkurs zu absolvieren. Diese Kurse werden in der ganzen Schweiz mehrmals pro Jahr (und soviele wie möglich) durchgeführt. Um einen Grundkurs zu besuchen, reicht es auf der Website des Verbandes den nächsten Kurs herauszusuchen. Danach erfolgt die Anmeldung mit dem vorgegebenen Anmeldeformular an die Geschäftsstelle von Swiss Waterpolo. Bis zum Kurs muss eine grosse Vorarbeit von jedem Kandidat geleistet werden: - Lesen und Lernen des Reglements so gut wie möglich. (Im Kurses wird das Reglement nicht von Grund auf besprochen, d.h. die Kandidaten müssen mit guten Vorkenntnissen in den Kurs kommen und eine theoretische wie auch praktische Prüfung bestehen.) Die Beantwortung von Fragen zur Anwendung der Regeln wird ein grosser Teil des Kurses einnehmen. Aber wie erwähnt, das Reglement muss vor Kursbeginn bekannt sein - Wird entschieden am Schiedsrichterkurs teilzunehmen, muss der Kandidat als Vorbereitung ein Maximum an Trainings-Spielen in seinem Verein leiten, vorzugsweise unter Beobachtung eines erfahrenen Schiedsrichters, der ihn korrigieren und beraten kann. Falls kein Schiedsrichter zur Verfügung steht, kann der Kandidat einen erfahrenen Schiedsrichter ausserhalbs seines Vereins anfragen, der ihm als „Coach“ zur Seite steht. Der Schiedsrichter wird ihn unterstützen und wohlwollend zur Hilfe stehen. Nur mit einer guten Vorbereitung, viel Freude und Begeisterung kann ein Kandidat die schriftliche Prüfung und die Testmatchs bestehen und ins Team der Schweizer Wasserball-Schiedsrichter aufgenommen werden. Danach wird er regelmässig an die Matches begleitet und bewertet. Die Besten werden für die Regional- und National-Ligen qualifiziert. Für die Topmotivierten stehen später auch die Türen der Internationalen Ligen offen. Schiedsrichter werden ist eine sportliche Ausbildung wie auch eine Lebensschule. Eine spannende Erfahrung, die nur den motiviertesten Personen mit stärksten Charakter vorbehalten ist. Die Praxis erlaubt dem Schiedsrichter über sich hinaus zu wachsen, in seinen persönlichen wie auch beruflichen Eigenschaften, die im täglichen Leben nötig sind. Werde Schiedsrichter! Eine einzigartige Karriere und eine anspruchsvolle Herausforderung, die dir aber eine wunderbare Zufriedenheit bereiten wird. Melde dich am nächsten Schiedsrichter-Grundkurs an. Die Ausschreibung, wie auch das Reglement findest du auf der Website von Swiss Waterpolo.

 

Gelesen 3382 mal

Meistgelesen

Anmeldungen Cup

Cup registration...

Read more

Schweiz - Zypern

Souverän, ruhig und abgebrüht

Read more

Schweiz: Frankreich

Aufgrund der Resultate und den gesichteten Spielen, bzw. Mannschaften (Zypern) musste...

Read more